Benjamin Wingerter

Wingerter begann seine Karriere beim FC Schalke 04 in seiner Heimatstadt Gelsenkirchen. Bis 2001 spielte er für die Jugendmannschaften und von 2001 bis 2004 für die zweite Mannschaft. Zur Saison 2004/05 wechselte er zum 1. FC Union Berlin und zur Saison 2005/06 zum VfR Aalen. Nach dem Spiel gegen Rot-Weiß Erfurt am 23. August 2008 hatte Wingerter eine lange Verletzungspause und gab sein Comeback am 9. Mai 2009 gegen den SC Paderborn. Im Anschluss an die Saison schloss sich Wingerter den Sportfreunden Lotte an. Wingerter nahm mit Deutschland an der U19-Europameisterschaft 2002 und an der U20-Weltmeisterschaft 2003 teil.